Nasenstege liegen 2016 wieder voll im Trend

Mal ehrlich: Lange nicht jeder Deutsche ist zufrieden mit dem, was inmitten seines Gesichtes mehr oder weniger auffällig prangt. Dann auch noch eine Brille zu tragen, die die Nase optisch betont, ist dann doch eher nicht gewünscht.
Und so ist eines Fakt: Markante Nasenstege sind bei Brillenträgern wieder angesagt. Ganz gleich, ob Doppelstege oder sogenannte Schlüsselloch-Modelle – die auffälligen Stege erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.


Waren solche Brillenarten beim weiblichen Geschlecht einst verpönt, so haben sie die Schlüsselloch-Variante mittlerweile in ihr Herz geschlossen, da dort der Steg höher sitzt. Dieser hat seinen Namen von seiner optischen Erscheinung, die einem Schlüsselloch nachempfunden ist und sich genau an die Nase anpasst. Die Folge ist, dass die Nase optisch verlängert wird – für Menschen mit dem eigenen Empfinden nach zu großer oder knolliger Nase genau das Richtige.


Doppelstege hingegen bewirken genau das Gegenteil. Durch den optischen Bruch im Steg und das tiefere Sitzen der Brille scheint die Nase verkürzt zu sein. Das Leid einer zu langen Nase hat dadurch zumindest dem Anschein nach ein Ende.
Egal, was gewünscht ist: Durch die raffinierten, trendigen Brillenstege kann so der optische Eindruck nicht nur der Brille, sondern auch der Nase einfach und doch gezielt beeinflusst werden. Schauen Sie bei „Brille Kaulard“ vorbei – wir haben die neuesten Trends selbstverständlich in unserem Sortiment!