Wer die Jugend hat, hat die Zukunft

Gemeinschaftlich, tatkräftig, verbindlich - so wird die neue »Standortmarke Eifel« beschrieben. »Markenbotschafter« dürfen sich etwa 50 junge Menschen aus dem gesamten ländlichen Raum zwischen Monschau und Trier-Land, Ostbelgien und Mendig nennen, die mit dem »Eifel-AWARD« ausgezeichnet wurden.


Nun wurden zwölf innovative Ideen und außergewöhnliche Projekte von jungen Eifelern besonders gewürdigt. »Alles junge Menschen aus der Eifel, die einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, die Region überregional wettbewerbsfähig zu machen und zu halten«, zollte Manfred Lang den Preisträgern seinen Respekt. »Junge Eifeler, die unser Image von morgen bestimmen und es mit Leben erfüllen werden.« Urs und Beat Kaulard - vorgeschlagen von der Handwerkskammer Aachen - bekamen den »Eifel-AWARD« für ihren um die Internetsparte innovativ weiterentwickelten traditionellen Optiker- und Hörgeräte-Akustikbetrieb in Simmerath. Nur so stehe einer erfolgreichen Zukunft des Familienbetriebes nichts im Wege, heißt es in der Laudatio. Zugleich vergessen die Brüder bei allem wirtschaftlichen Erfolg die soziale Verantwortung nicht und zeigen gemeinsam mit Vater Matthias beim »Nordeifeler Businessrun« und im »Team Coolart« großes Engagement. Die Filmbeiträge zu allen Preisträgern finden Sie im Internet unter